Allgemeine Informationen

Die Anleitung zum Baden im Brunnen finden Sie hier.

Reinigung

Montag, Mittwoch und Freitag jeweils zwischen 9.00 und 10.00 Uhr.
Für die Reinigung müssen die Becken entleert werden. Bis sie wieder voll sind, dauert es danach bis ca. 12.30 Uhr. In dieser Zeit kann der Brunnen nicht benutzt werden.
Die WC-/Umkleidekabine wird von Montag bis Samstag zwischen 7.45 und 8.15 Uhr gereinigt. Sonntags erfolgt grundsätzlich keine Reinigung. 

24/7 Notfallnummer ISS Facility Services für Pikett Einsätze Heisse Brunnen: 079 867 07 59

Standort

Bauprojekt Heisse Brunnen

Die Heissen Brunnen sind eröffnet - November 2021

Am Samstag, 6. November 2021, wurden die Heissen Brunnen in Ennetbaden und Baden bei schönstem Herbstwetter feierlich eingeweiht und der Bevölkerung zur freien Benützung übergeben. Damit wird die über 2000-jährige Badekultur in der Bäderstadt fortgeschrieben. 150 Jahre, nachdem das Verenabad, das letzte öffentlich und frei zugängliche Thermalbad in Baden, zugeschüttet wurde, kann sich in den neuen Brunnenanlagen beidseits des Limmat­knies nun wieder jedermann und jedefrau im warmen, mineralreichen Wasser beleben und erquicken, ohne dafür Eintritt bezahlen zu müssen.

Von dieser neuen Möglichkeit wird bereits rege Gebrauch gemacht: Schon in den ersten bei­den Wochen nach der Eröffnung zeigte sich die grosse Beliebtheit der Anlagen bei der Be­völkerung von nah und fern. Von morgens früh bis abends spät sind Badende anzutreffen. In entspannter Atmosphäre lernen sich Badende, Passanten, Kurgäste oder Mitarbeitende des Reinigungsdienstes kennen, denn der lauschige Ort am Fluss und die besondere Atmo­sphäre bieten immer genügend Stoff für einen kurzen Schwatz unter Fremden. Die warme Bank lädt speziell in der kalten Jahreszeit zum Verweilen ein, so dass gelegentlich auch Familien beim Picknick anzutreffen sind. Nachdem sowohl in den meisten Tageszeitungen als auch in Radio und Fernsehen von den Heissen Brunnen in Ennetbaden und Baden berichtet wurde, reisen einzelne "Badenfahrer" sogar von weither an, um sich dem beson­deren Vergnügen hinzugeben.

Dass diese einzigartige Besonderheit in Baden und Ennetbaden möglich wurde, war alles andere als selbstverständlich: Die Realisierung hing jahrelang in der Schwebe und war letzt­endlich nur denkbar im Fahrwasser des neuen, grossen Thermalbads von Baden, durch wel­ches das ganze Bäderquartier mit seinen Hotels und Kureinrichtungen nach langjährigem Dornröschenschlaf zu neuem Leben erweckt wurde. Nicht weniger massgeblich für das Ge­lingen des Projekts war und ist das fortwährende Engagement des Vereins Bagni Popolari: Durch ihre wiederkehrenden und öffentlichkeitswirksamen Aktionen wie zum Beispiel die Plopp-Up Bädlis sowie verschiedene Kulturengagements und Informationskampagnen haben die "Bagnis" das Bewusstsein in der Bevölkerung und bei den politischen Behörden für die Bedeutung des kostbaren Thermalwassers aus der Erde und für die Bäderkultur in Stadt und Region geschärft. Nicht zuletzt konnten die Heissen Brunnen nur dank der Zustimmung des Badener Einwohnerrats und der Ennetbadener Landsgemeinde realisiert werden, nachdem diese die dafür notwendigen Kredite genehmigt hatten.

Zu Beginn der Eröffnungsfeier wurde Wasser ausgetauscht. Auf einer Slackline über der Limmat balancierte ein Akrobat je einen Eimer voll Badener Thermalwasser nach Ennetba­den und umgekehrt, nicht ohne dabei selber nass zu werden.

Heisse Brunnen kurz vor Fertigstellung - Oktober 2021

Das Projekt der Heissen Brunnen in Ennetbaden ist auf der Zielgeraden. Alle drei Brunnen sind versetzt, und das Thermalwasser läuft durch die neue Leitung unter der Auskragung bis auf den Limmatplatz. Das  historische Geländer wurde restauriert und erhöht. Aktuell laufen die letzten Fertigstellungsarbeiten. Ende Oktober fand beim Limmatplatz ein kleines Fest mit den beteiligten Handwerkern und Planern statt. Bei einem einfachen Imbiss konnte auf das gelungene Werk angestossen werden.
Am 6. November 2021 werden um 14.00 Uhr die Heissen Brunnen eingeweiht und der Bevölkerung übergeben.

September 2021

Im April und im Mai ist die 140 Meter lange Thermalwasserleitung von der Schwanenquelle bis zum Limmatplatz erstellt worden. Inzwischen sind die eigentlichen Bauarbeiten für die Heissen Brunnen in vollem Gange. Die Baumeisterarbeiten führt die Firma Mäder AG, Baden, durch. Sie hat in der Ausschreibungsphase ein gutes Fingerspitzengefühl für die Besonderheiten dieses Bauprojekts im Umgang mit dem alten Baumbestand und dem historischen Geländer bewiesen. Die Bauarbeiten werden begleitet von den Spezialisten der Firma Tilia Baumpflege AG in Frick.
Für die Natursteinbrunnen stellte sich der Mägenwiler Muschelkalk als am besten geeignet heraus. Auf der Innenseite werden die Brunnen die glatten Oberflächen behalten. Das ist wichtig, um die hygienischen Anforderungen zu gewährleisten und der Rutschgefahr entgegenzuwirken. Hingegen wird an den Brunnenrändern und an der Aussenseite eine Patina aufgrund der mineralischen Ablagerungen in Kauf genommen. Dieser Effekt ist nicht nur geduldet, sondern erwünscht.
Derzeit wird das historische schmideiserne Geländer am Limmatufer von der Metallbaufirma Metform (Wölflinswil) umfassend renoviert. Der Gemeinderat Ennetbaden hat zusammen mit dem Stadtrat Baden beschlossen, im November eine gemeinsame Einweihung der frei zugänglichen, öffentlichen Thermalbadeinrichtungen auf beiden Seiten der Limmat durchzuführen. Das genaue Datum wird zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Baubeginn April 2021

Am Dienstag, 6. April 2021 beginnen die Bauarbeiten für die Realisierung des Projekts Heisse Brunnen am Limmatplatz in Ennetbaden. Als erster Arbeitsschritt wird dafür die Thermalwasser­leitung von der Quelle im Untergeschoss der Residenz Schwanen zum Limmatplatz erstellt. Die knapp 160 m lange Leitung wird an der Unterseite der Kragplatte entlang der Limmatpromenade ange­bracht. Für diese Arbeiten über der Wasseroberfläche muss ein auskragendes Rollgerüst auf der Badstrasse installiert werden, welches dem Montagefortschritt entsprechend etappenweise ver­schoben wird. Ausserdem muss die Badstrasse mit einer Leitung unterquert werden, wofür vor der Liegenschaft Schwanen ein Graben geöffnet wird. Die Bau- und Montagearbeiten an der Thermalwasserleitung dauern voraussichtlich bis am Mitte Mai 2021.

Der Leitungsgraben in der Badstrasse wird mittels Stahlplatten abgedeckt, die verbleibende Durchfahrtsbreite neben dem Rollgerüst wird stets mindestens 3.5 m betragen. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass die Zufahrt zu den Liegenschaften sowie der öffentliche Durchgang für Velos und zu Fuss gehende unter Wahrung der gebotenen Vorsicht stets gewährleistet ist. Die Projektbeteiligten bit­ten aber um Verständnis, wenn es durch die Bauarbeiten kurzfristig zu Behinderungen oder Lärmemissionen kommt.

Die Leitungsbauarbeiten werden durch die ETASA AG, Wolfhausen, ausgeführt, mit den Bau­meisterarbeiten wurde die Aarvia Bau AG, Würenlingen, beauftragt. Die Bauleitung obliegt der dsp Ingenieure und Planer AG, Uster.

Im Anschluss an die Erstellung der Thermalwasserzuleitung folgen voraussichtlich ab Ende Mai die Bauarbeiten an der eigentlichen Brunnenanlage am Limmatplatz, die Eröffnung der öffentli­chen Badeinrichtung ist im September 2021 vorgesehen.

Für weitere Auskünfte können Sie sich an die Abteilung Bau und Planung, Tel. 056 200 06 05 oder bauundplanung(at)ennetbaden.ch wenden.