Der Schweizer Bundesrat hat am Freitag, 11. März 2022, beschlossen, allen wegen des Krieges in ihrem Heimatland geflüchteten Ukrainerinnen und Ukrainern den Schutzstatus S für ihren vorläufigen Aufenthalt in der Schweiz zu gewähren. Nach Zuweisung in den Kanton Aargau, sind Kanton und Gemeinden für die Unterbringung und Betreuung zuständig. Der Kanton und die Gemeinden arbeiten im Verbund daran, die notwendigen Kapazitäten in den Asyl- und Flüchtlingsstrukturen für die Aufnahme von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine zur Verfügung zu stellen. Sie unterstützen die Geflüchteten bei Bedarf im Rahmen der Sozialhilfe.

Die Schweiz hilft schutzbedürftigen Personen, die aus der Ukraine geflüchtet sind – mit dem Schutzstatus S (keine Kontingentierung!).

Wir empfehlen allen Schutzsuchenden, die bereits über eine private Unterkunft in der Schweiz verfügen, ein Onlinegesuch zu stellen. Sie erhalten anschliessend per Mail einen Termin für die Registrierung. Nach Gesuch-Einreichung ist die schutzsuchende Person krankenversichert.

Personen mit Schutzstatus S werden nach der Registrierung an einen Kanton überwiesen. 

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen