Beratungsstellen
Für die Beratung in Energiefragen stehen Ihnen folgende Partner zur Verfügung:

Bau und Planung Ennetbaden (für Fragen insbesondere zu Fördermassnahmen durch die Gemeinde)

Öffentliche Energieberatungsstelle der Region Baden

Regionalwerke AG Baden

Die kantonale Fachstelle für Energie des Departements Bau, Verkehr und Umwelt bietet zudem ein umfangreiches Informationsangebot an.

Energieleitbild mit Fördermassnahmen

Erstmals genehmigte die Gemeindeversammlung 1997 im Rahmen eines Versorgungskonzepts finanzielle Mittel als Anreiz für die Nutzung von alternativen Energien. Förderbeiträge wurden ausgerichtet für Photovoltaikanlagen, Sonnenkollektoren und Wärmepumpen zum Eigengebrauch. Die ursprünglich bis Ende 2005 befristete Aktion wurde daraufhin um 10 Jahre verlängert und auf Pelletheizungen mit Filteranlagen ausgedehnt.

Mit der Inkraftsetzung des Energieleitbilds 2010 für die Jahre 2011 bis 2020 wurde das Förderprogramm noch einmal erweitert: Seither werden zusätzlich energetische Sanierungen von Gebäudehüllen, Sanierungen, Um- oder Neubauten im Minergie-Standard, Grauwassernutzungen sowie Wärmerückgewinnungsanlagen mit Beiträgen unterstützt.

Seit 2012 trägt die Gemeinde Ennetbaden das Label "Energiestadt". Die Re-Auditierung erfolgte erstmals 2016, dann 2020.

Im November 2020 genehmigte die Gemeindeversammlung das neue Energieleitbild 2020, welches am 1. Januar 2021 in Kraft gesetzt und wodurch und die Fortsetzung des Förderprogramms für die folgenden 10 Jahre, 2021 bis 2030, sichergestellt wurde.

Die Fördermassnahmen werden bis längstens 31. Dezember 2030 (10 Jahre) ausgerichtet. Eine Verlängerung kann zu gegebener Zeit durch die Gemeindeversammlung beschlossen werden. Bis Ende 2030 sollen im Sinne eines Rahmenkredites insgesamt 1 Mio. Franken (durchschnittlich 100 000 Franken pro Jahr) aus Gemeindemitteln zur Verfügung gestellt werden.

Die Einzelheiten zum Energieleitbild mit Fördermassnahmen können den Unterlagen im Online-Schalter der Abteilung Bau und Planung entnommen werden.